Himmelreich des Barock

Expedition in die Heimat – unterwegs in Oberschwaben

Räubergesicht

Auf Spurensuche zwischen Aberglaube, Frömmigkeit und Hightech führt die Reisereportage des SWR dieses Mal nach Oberschwaben. Moderatorin Anna Lena Dörr erkundet die Highlights der Region, zeigt aber auch Ecken, die nur wenigen Besuchern bekannt sein dürften.

Der Bussen gilt den Oberschwaben als  „Heiliger Berg“. Mit Pfarrer Albert Menrad nimmt die Moderatorin an der Bussen-Wallfahrt teil und versucht herauszufinden, welche Kraft von diesem Ort ausgeht und weshalb er von Einheimischen auch „Kindlesberg“ genannt wird. Aus Unlingen bei Riedlingen stammt der Zauberer Peter Valance. Er ist mit seiner Kunst mittlerweile auf der ganzen Welt unterwegs und hat als jüngster Magier aller Zeiten den begehrten „Merlin“ gewonnen.  Ebenfalls in Riedlingen trifft Anna Lena Dörr auf Fräulein Wommy Wonder und kommt so zu einer etwas außergewöhnlichen Stadtführung.

Der Federsee bei Bad Buchau ist eines der schönsten Naturschutzgebiete im Land und war schon immer eine Fundgrube für Archäologen. Im Federseemuseum wird deshalb gezeigt, wie Menschen in der Steinzeit gelebt haben. Das lebensechte Museum gehört mit seinen Nachbauten zum Weltkulturerbe der UNESCO. In Biberach an der Riss besucht Anna Lena Dörr das Filmmuseum von Adrian Kutter. Er veranstaltet einmal im Jahr die Biberacher Filmfestspiele, die als Stimmungsbarometer für die Berlinale gelten und schon zahlreiche Stars nach Oberschwaben gelockt haben. 

Mit dem Öchsle, einer der schönsten Schmalspureisenbahnen Deutschlands, geht die Reise weiter nach Ochsenhausen. Dort besucht sie die Landesakademie für die musizierende Jugend in der ehemaligen Benediktiner-Reichsabtei. Eine echte Sehenswürdigkeit des Klosters ist die noch voll funktionstüchtige barocke Sternwarte. Überhaupt gehören barocke Bauwerke einfach zu Oberschwaben. Sinnbild dafür ist der imposante Bibliothekssaal im ehemaligen Kloster  in Bad Schussenried genauso wie die schönste Dorfkirche der Welt im nahegelegenen Steinhausen. Schauspieler Bernd Gnann betrachtet die barocke Baukunst seiner Heimat gerne aus der Vogelperspektive. Denn seine Leidenschaft ist neben der Schauspielerei das Fliegen mit einem Gyrocopter. Im Hymer-Museum in Bad Waldsee geht Anna Lena Dörr  auf eine nostalgische Urlaubsreise in ferne Länder - natürlich im Wohnmobil.


Quellen: Südwestrundfunk SWR, MG(MG) © 09/2014 (05/2013)

Weitere Informationen:

» SWR-Sendung

» Xaver Hohenleiter und der schwarze Veri

» Ave-Lallement, Friedrich Christian, Das deutsche Gaunertum in seiner social-politischen, literarischen und linguistischen Ausbildung zu seinem heutigen Bestande, Bd. 1-3,Leipzig 1858-1862.

» Barczyk, Michael, Die Spitzbubenchronik – Oberschwäbische Räuberbanden. Wahrheit und Legende, Ravensburg 1982.

» Blauert, Andreas, Sackgreifer und Beutelschneider, Konstanz 1993.

» Boehncke, Heiner / Sarkowicz (Hrsg.), Die deutschen Räuberbanden, 3 Bde., Frankfurt a.M. 1993.

» Boencke, Heiner / Hindemith, Bettina / Sarkowicz, Die großen Räuberinnen, Frankfurt a.M. 1994.

» Fritz, Gerhard, Eine Rotte von allerhandt rauberischem Gesindt, Ostfildern 2004.

» Genth, Diedrich (Hrsg.), Mord und Totschlag in Schwaben, Stuttgart 1990.

» Knittel, Elke, Der Schwarze Veri, Stuttgart 1995.

» Krausnick, Michail, Von Räubern und Gendarmen, Würzburg 1978.

» Müller-Gögler, Maria, Halli, hallo, die Räuber, in: Dies., Erzählungen, (Werkausgabe Bd. 5) Sigmaringen 1980.

» Nagengast, Hans, Der Schwarze Veri, Wangen i.A., o.J.

» Ott, Wilfried, Ich bin ein freier Wildbretschütz, Leinfelden-Echterdingen 2000.

» Planck, Max, Die letzten Räuberbanden, in: Oberschwaben in den Jahren 1818-1819, Stuttgart 1866.

» Rothfuss, Uli, Schäffer, Räuberfänger, Tübingen 1997.

» Waizenegger, Karl, Wilderer und Jäger, Aitrach - Marstetten 1986.

» Wolf, Siegmund, Wörterbuch des Rotwelschen, Mannheim 1956.

» Zengerle, Max (Hrsg.) / Johann Baptist Pflug, Aus der Räuber- und Franzosenzeit Schwabens, Weißenhorn 1966/67.

Oberschwäbische Räuberlegenden

Und natürlich jede Menge Räubergeschichten und Legenden rund um die Bande des schwarzen Veri mit dem landauf und landab bekannten oberschwäbischen Barde Bernhard "Barni" Bitterwolf (neuenglisch Singer und Songwriter).

Bernhard Bitterwolf mit der Räuberbande des schwarzen Veri
Das SWR-Filmteam
Gräfin Anna Lena Dörr mit Galan Bernhard Bitterwolf

SUCHE in ArbeitSuche

LOGIN für Redaktion/Grafik/Verwaltung Login Redaktion/Grafik/Verwaltung

LOGIN für Abo/Kunde/Verkauf/Mitglied Login Abo/Kunde/Verkauf/Mitglied

Infos? Nehmen Sie Kontakt mit uns aufKontakt

Copyright© Oberschwäbisches Barockzentrum 2012–2015 — All rights reserved                         Hinweis: Sie dürfen diese Seite verlinken, jedoch nicht den Text kopieren.