Himmelreich des Barock

Dr. Helga Müller-Schnepper, Kunsthistorikerin

„Kunsthistorikerin“ gebe ich als Berufsbezeichnung an und wenn es ausführlicher sein soll, auch noch „Museumspädagogin“. Damit ist schon umschrieben, dass ich in der Vermittlung von Kunst und Kultur tätig bin.

Im Laufe der Jahrzehnte, in denen ich ursprünglich im Landesmuseum Württemberg und seit mehr als 20 Jahren selbständig bin, hat sich ein breites Spektrum an Inhalten vom Altertum bis zur Neuzeit angesammelt. „Fachlich kompetent, ohne fachlich langweilig zu sein“, sagte dazu eine Teilnehmerin. Das ist meine Basis zur lebensnahen Vermittlung vergangener Epochen, wobei für mich der Mensch vergangener Zeiten, seine Gefühle und Gedanken, sein Alltag und Festtag im Mittelpunkt stehen. Kunsthistorische Fakten erläutern sich vor diesem Hintergrund fast von selbst, getreu meiner Devise und Seminarreihe „Man sieht nur, was man weiss“.

Neben den „normalen“ Vorträgen, Führungen und Reisebegleitungen liegt mir die Verbindung von Kunst und Kulinarischem besonders am Herzen. Angefangen beim „Kaffeekränzle in Schloss Tettnang“ über den „Tee bei Olga“ in Langenargen  bis hin zum „Historisch-Kulinarischen Abend“ und „Kunstdinner“ sehe ich leuchtende Augen, was sicher nicht nur vom guten Essen kommt.

Wahrscheinlich liegt diese Begeisterungsfähigkeit in meinen Genen: Ich bin Oberschwäbin mit Leib und Seele und damit der Lebensfreude verpflichtet!

Dr. Helga Müller Schnepper, Impressionen einer Reiseleiterin

Quellen: MG(MG) © 01/2015 (04/2013)

Weitere Informationen:

Dr. Helga Müller-Schnepper als Reiseleiterin
Dr. Helga Müller-Schnepper vor dem Regensburger Dom

SUCHE in ArbeitSuche

LOGIN für Redaktion/Grafik/Verwaltung Login Redaktion/Grafik/Verwaltung

LOGIN für Abo/Kunde/Verkauf/Mitglied Login Abo/Kunde/Verkauf/Mitglied

Infos? Nehmen Sie Kontakt mit uns aufKontakt

Copyright© Oberschwäbisches Barockzentrum 2012–2015 — All rights reserved                         Hinweis: Sie dürfen diese Seite verlinken, jedoch nicht den Text kopieren.